Was wenn der Teppich fusselt

 
Lesedauer 3 Minuten

Wenn Sie sich einen neuen Teppich für Ihr Ihren Wohnbereich anschaffen möchten, spielt hierbei in der Regel sowohl die Qualität als auch eine schöne Optik eine überaus wichtige Rolle. Sobald das gute Stück seinen Platz in Ihrem Zuhause gefunden hat, werden Sie schnell feststellen, dass der Teppich möglicherweise fusseln produziert. Entgegen einer weiterverbreiteten Auffassung, wonach ein fusselnder Teppich eine lästige Angelegenheit sei, handelt es sich hier um ein wichtiges Qualitätskriterium. Flusen sollten Sie also vielmehr als ein positives Merkmal an Ihrem neuen Teppich bewerten.

Hochwertige Wollteppiche müssen fusseln

Sie sollten sich nur dann einen Wollteppich anschaffen, wenn Sie nicht dagegen haben, dass ein solcher Fusseln hat bzw. entwickeln kann. So ist zum Beispiel bei dicken und flauschigen Berberteppichen über deren gesamte Lebensdauer hinweg die Entwicklung von Fusseln unvermeidlich. Auch bei den allseits beliebten Flokati-Teppichen werden vergleichsweise viele Flusen entstehen. Teppich mit vergleichsweise kurzen Floren fusseln in der Regel nur in der Anfangsphase.

Im Laufe der Zeit wird ein Wollteppich immer wieder von Ihnen begangen werden. Dadurch bewirken Sie, dass sich die Flusen im Teppich verfestigen. Auf diese Weise wird die Struktur des Teppichs verdichtet. Um diesen Zustand zu erreichen, sollten Sie darauf achten, dass Sie Ihren neuen Teppich gleichmäßig begehen und dadurch eine harmonisch wirkende Oberfläche schaffen. Dennoch lässt es sich nicht vermeiden, dass eine gewisse Menge an Fusseln immer bestehen bleibt.

Erwerben Sie einen Wollteppich aus gewalkter Wolle sieht die Sache etwas anders aus. Durch einen thermischen Veredelungsprozess der Garne wird die Lebensdauer sowie auch die Strapaziehrfähigkeit deutlich erhöht. Bevor das Garn verarbeitet wird, wird es bei Walken mit Wärme und Wasser behandelt. Dadurch festigt und schließt sich das Garn in der Oberflächenstruktur. Daher ist gewalkte Schurwolle höchst strapazierfähig und bietet auch in der Pflege enorme Vorteile. Schmutz und Flüssigkeiten perlen überwiegend ab, Verschmutzungen dringen nicht so schnell in den Teppich ein und können in der Regel einfach weggewischt werden. Hier empfehlen wir die Teppiche der Firma Paulig,

57575_4002629177862_6307_190_006_Pure_Milieu©_2019_SCHOENER_WOHNEN-Fotostudio_Janne_Peters_1_2201x3126

Die richtige Pflege des Wollteppichs ist entscheidend

Grundsätzlich geben alle Wollteppiche von höherer Qualität überschüssiges Material in Form von Flusen an ihre unmittelbare Umgebung ab. Selbst wenn Sie zu Beginn die Fusseln als ein lästiges Übel erachten, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass es hierbei um eine zwingende Notwendigkeit handelt. Letztendlich werden Sie über einen langen Zeitraum hinweg an Ihrem neuen Teppich Freude haben. Gleichzeitig behält er dauerhaft einen schönen Glanz.

Damit die Qualität des Teppichs nicht gemindert oder gar zerstört wird, sollten Sie ihm die korrekte Pflege zukommen lassen. Üblicherweise verringert sich die Anzahl der Fusseln nach circa drei bis vier Monaten enorm. Etwaige überstehende Fäden, welche mit dem Teppich verbunden sind, können Sie bedenkenlos mit einer kleinen Schere auf Florhöhe kürzen. ( Bitte nie den Faden versuchen herauszuziehen ) Sie können darüber hinaus Ihren neuen Bodenschmeichler in regelmäßigen Abständen saugen und von Zeit zu Zeit ausklopfen. Unter keinen Umständen sollten Sie Ihren Wollteppich bürsten und dadurch dessen Struktur in großem Umfang beschädigen. Das Staubsaugen sollte immer mit der glatten Düse erfolgen.

Wollteppiche bieten einen erheblichen Mehrwert

Wollteppiche sind überaus beliebt und verleihen Ihren Räumen eine angenehme Atmosphäre. Angesichts des hohen Variantenreichtums können Sie Ihrer kreativen Ader freien Lauf lassen. Zudem spenden die Teppiche an kalten Tagen Wärme und können Wasserdampf aus der Luft aufnehmen bzw. bei Bedarf wieder an ihre Umgebung abgeben. Die Thermoregulierenden Fasern der verarbeiteten Wolle sollten in diesem Zusammenhang eine entsprechend hohe Qualität aufweisen. Entscheidend ist hier, was für ein Schurwolle bei der Fertigung verwendet wurde. Neuseelandwolle und Tibetanische Hochlandwolle zählen zu den besten ihrer Art. Das hohe Fettgehalt in der Wolle sowie die Widerstandsfähigkeit lassen Ihren Wunschteppich auch nach Jahren noch wie neu aussehen.

Bei diesen Modellen sollten Sie also durchaus die Entwicklung von Fusseln als eine nützliche Notwendigkeit anerkennen und diesen anfänglichen Zustand schlichtweg akzeptieren.

40970_6011_191_006_Alva_Milieu©_2019_SCHOENER_WOHNEN_2_4032x2688

Fusseln als ausschlaggebendes Qualitätsmerkmal

Wegen der großen Menge an Flusen entscheiden sich viele Verbraucher gegen den Kauf eines Wollteppichs und greifen häufig auf pflegeleichte Kunstfasern zurück. Dennoch bleibt es Fakt, dass eine Investition in Wollteppiche eine echte Bereicherung für Ihre Wohn- oder Schlafräume sein werden. Nach einige Zeit reduziert sich die Anzahl der Fusseln erheblich. Im Anschluss erfüllen sie einen grundlegend wichtigen Zweck auf der Oberfläche des Teppichs. Dieser wichtige Prozess ist ein ausschlaggebendes Qualitätsmerkmal für hochwertige Wollteppiche.

Wenn Sie vermeiden möchten, dass sich die Flusen unnötig weit ausbreiten, können Sie Ihren neuen Teppich in der Anfangszeit mit einem leichten und atmungsaktiven Tuch bedecken. Wenn Sie in einen Wollteppich investieren und während der Fusselzeit geduldig bleiben, haben Sie lange Zeit viel Freude an Ihrem wärmenden und ebenso atmungsaktiven Teppich aus hochwertiger Wolle.

Preise inkl. Mehrwertsteuer und ggf. zzgl. Versandkosten. Angebotsinformationen basieren auf Angaben des jeweiligen Händlers.
Bitte beachten Sie, dass sich Preise und Versandkosten seit der letzten Aktualisierung erhöht haben können!